KERNWERK Logo
kernwerk.de

Update REST 2020.6

Wir haben ein Serverupdate auf unseren R.E.S.T.-Algorithmus ausgespielt, das euer Training verbessert. Schwerpunkt ist das Handling von Strict- und Kipping-Übungen sowie einige kleinere Optimierungen.

Update REST 2020.6

Update REST 2020.6


Wir haben ein Serverupdate auf unseren R.E.S.T.-Algorithmus ausgespielt, das euer Training verbessert. Schwerpunkt ist das Handling von Strict- und Kipping-Übungen sowie einige kleinere Optimierungen. Ein Updat der App ist dazu nicht notwendig; das Update ist ab sofort bei euch aktiv.


Strict vs. Kipping: Übungen austauschen


Strict bzw. Kipping Handstand Push Ups und Pull Ups können nun im Rahmen der manuellen Workout-Bearbeitung in den meisten Situationen gegeneinander ausgetauscht werden. Könnt ihr also keine Kipping Pull Ups ausführen und möchtet gerne auf die Strict-Variante wechseln, geht dies nun über die manuelle Workout-Anpassung.


An dieser Stelle jedoch noch einmal zwei wichtige Hinweise:



  1. Wenn das Coaching-Team Kipping-Übungen programmiert, geschieht dies aus dem Grund, dass das Workout eine starke cardiovaskuläre Komponente haben soll. Soll der Fokus auf Kraftentwicklung liegen, werden Strict-Übungen programmiert. Die Kipping-Übung soll also „auf die Pumpe" gehen. Strict-Übungen sind hier in der Regel kontraproduktiv, weil die muskuläre Erschöpfung euch ausbremst. Wir wissen aus eurem Feedback, dass ein paar User ;-) Kipping-Varianten nicht als „echte“ Übungen sehen und daher pauschal strict arbeiten. Das ist aus sportlicher Sicht so nicht sinnvoll und daher noch einmal der explizite Hinweis aus dem Coaching-Team: Wir wollen universelle Fitness erreichen und daher macht das aus den genannten Gründen schon Sinn. Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt! ;-) Tauscht die Übung also bitte nur aus, wenn eure Klimmzugstange „kipping“ nicht hergibt. Dazu empfehlen wir auch folgendes Video: „Kipping Pull Up VS: Strict Pull Up - Was ist besser?“ - https://youtu.be/Ftnp-Vu2ZLY

  2. Die manuelle Workoutanpassung fließt nicht in den Algorithmus ein. Sie ist dafür gedacht, dass ihr „auf die Schnelle" ein Workout "leicht" korrigieren könnt. Wenn eine Übung für euch generell zu leicht oder zu schwer ist, ist diese Funktion nicht das Richtige für euch! Der beste und empfohlene Weg, wenn eine Übung zu leicht oder zu schwer ist lautet: Geht kurz aus dem Workout raus und stellt die betroffene Übung im Bereich „Übungen“ richtig ein. Dank der neuen Übersicht und Filter geht das nun viel schneller als früher. Dazu empfehlen wir unseren Standardartikel (lesen, der Artikel ist Gold Wert für dein Training):
    Link zum Artikel: https://go.kernwerk.de/uebungen-einstellen


Übungsfreischaltung korrigiert


Bei vereinzelten Übungen hat das Freischalten von Gewichten dazu geführt, dass „falsche“ Gewichtsstufen freigeschaltet wurden. Wir haben dies nun korrigiert, sodass nun jene Gewichtsstufe freigeschaltet wird, die ihr ausgewählt habt.


Run, Bike und Air Bike


Wir haben die Berechnungen verschiedener Conditioning-Übungen zueinander rekalibriert, sodass diese nun wieder ordnungsgemäß funktionieren. Sollten euch hier Fehler oder Probleme auffallen, bitten wir um kurze Meldung im Support.


Kleinere Bugfixes und Feinkalibirierungen von vereinzelten Übungen.


Wir haben bei knapp über 30 Übungen Details optimiert. Diese Übungen werden nun in den bisher problematischen Szenarien optimal berechnet.